Arbeitsrecht

Image

Sie wurden gekündigt?

Gekündigt zu werden, das ist höchst emotional und oft ein wenig wie enttäuschte Liebe.
Die Angestellten fühlen sich zurückgewiesen. Emotionen, die sich mitunter lange aufgestaut haben, kochen plötzlich hoch.
 
Gerade jetzt gilt es aber, einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn beim Kündigen können viele Fehler unterlaufen.
 
Auch wenn eine Kündigung ausgesprochen wurde, muss rechtlich das Arbeitsverhältnis noch nicht endgültig beendet sein.

Es kann sein, das die Kündigung unwirksam ist.
Schnelles Handeln ist nun erforderlich!

Wichtig ist hierbei: Es bleiben Ihnen nur drei Wochen Zeit, sich mit einer Kündigungsschutzklage gegen eine Kündigung zu wehren. Wer nicht klagt oder die Frist verpasst, akzeptiert die Kündigung.
Sie gilt dann rechtlich als wirksam, unabhängig von tatsächlichen Fehlern.
 
Anwaltliche Hilfe ist deshalb oft unerlässlich!
 
Wir beraten und vertreten sowohl Arbeitnehmer als auch Betriebsräte und Arbeitgeber außergerichtlich und vor Gericht in allen Fragen des Arbeitsrechts.

Wir helfen Ihnen bei allen Fragen rund um:

  • Kündigung, Kündigungsschutz und Abfindung
  • Aufhebungsverträge und Abwicklungsverträge
  • Befristeten Arbeitsverträgen
  • Durchsetzung von Lohn- und Gehaltsansprüche
  • Zeugniserteilung
  • Angelegenheiten der Betriebsräte (z.B. Mitbestimmungsrechte)

Wir beraten Sie auch im Sportrecht in arbeitsvertraglichen Fragen bei der Anstellung von Sportlern und der Durchsetzung des sportartspezifischen Reglements. Wie ist das Arbeitsverhältnis eines Sportlers - z.B. Fußballers oder Basketballers - zu gestalten und wie ist der Transfer zu einem anderen Verein abzuwickeln?

Was kann der Sportler gegen disziplinarische Maßnahmen seines Verbands im Falle eines Regelverstoßes unternehmen? Sprechen Sie uns an!

Ihr Arbeitsunfall wurde von der BG nicht anerkannt?

Die Behörde hat Ihnen die Leistung gekürzt? Ihnen wurde eine Sperre auferlegt?

Das Arbeitsrecht geht in einer Vielzahl von Fällen in das Sozialrecht über.
Sei es die Berufsgenossenschaft, die den Arbeitsunfall nicht anerkennen will oder die Behörde, die einfach die Leistungen kürzt.

Bei Auseinandersetzungen mit dem Jobcenter, der Bundesagentur für Arbeit, gesetzlichen  Krankenversicherungen, der Deutschen Rentenversicherung, Versorgungsämtern, Jugendämtern, Berufsgenossenschaften, Gemeinden und Landkreisen - wir stehen Ihnen als zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner in vielen sozialrechtlichen Angelegenheiten zur Verfügung.

Wir vertreten Sie in vielen rechtlichen Fragen im Sozial- und Sozialversicherungsrecht. Zum Sozialrecht zählen:

  • die Sozialhilfe
  • das Arbeitslosengeld II (HARTZ IV).

Das Sozialversicherungsrecht umfasst insbesondere

  • das Arbeitslosenrecht
  • Krankenversicherungsrecht
  • Rentenversicherungsrecht
  • Unfallversicherungsrecht.

Wir führen für Sie das Widerspruchs- und Sozialgerichtsverfahren und setzen Ihre Rechte durch.

Urteile aus dem Arbeitsrecht

Der Polizeipräsident in Berlin hatte den Bewerber aufgrund einer Tätowierung an...

Im vorliegenden Fall wurde das Arbeitsverhältnis einer Mitarbeiterin gekündet, weil das Zeitarbeitsunternehmen für sie keine Beschäftigungsmöglichkeit mehr hatte. Glei...

Alle Urteile ansehen

Unsere Philosophie

DER MANDANT IM MITTELPUNKT

Wir sehen uns ganz klar als Dienstleister: Sie als unser Mandant stehen bei uns stets im Mittelpunkt.

LÖSUNGEN IM BLICK

Wir nehmen uns Ihnen und Ihrem Fall an und kämpfen mit Kompetenz, Engagement und Leidenschaft für Ihr Recht und dafür, dass Sie nicht nur Recht haben, sondern auch Recht bekommen.

IMMER FÜR SIE DA

Erreichbarkeit und die Kommunikation mit unseren Mandanten sind für uns selbstverständlich.

WIR SPRECHEN IHRE SPRACHE

Kein wirres Fachchinesisch. Bei uns verstehen Sie jedes Wort - versprochen! WIr beraten Sie zudem auf Wunsch auch mehrsprachig!

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN. RUFEN SIE UNS AN:

(0641) 132 704 - 50

Kanzlei Milch

Wir kämpfen für Sie mit Leidenschaft im Zivil- und Strafrecht!

Unsere Kanzlei ist in Mittelhessen, in der Universitätsstadt Gießen an der Lahn, ansässig. Durch verschiedene Kooperationen vertreten wir Sie aber bundesweit vor allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten.